Dialogschritt 3: Ableitung von Reha-Zielen aus Teilhabezielen und die Bestimmung einer Zielgröße

Das Ziel dieses Dialogschrittes ist es, Teilhabeziele zu erfragen und ggf. negative Ziele (wie z.B. weniger Essen) mit einem positiven und bedeutsamen Teilhabeziel zu verkn√ľpfen. Die Leitfragen dieses dritten Dialogschrittes sind:

  • Woran hindern Sie ihre aktuellen Probleme [Schmerzen, Gewicht]?
  • Was m√∂chten Sie wieder tun k√∂nnen, was jetzt nicht m√∂glich ist?

Mögliche Antworten sind z.B.:

  • wieder selbst√§ndig einkaufen k√∂nnen
  • wieder in meinem Garten arbeiten k√∂nnen
  • wieder mit meinem Enkel auf den Spielplatz gehen

Wie aus diesen Anliegen konkrete Reha-Ziele erarbeitet werden können, zeigt das Beispiel in Kasten 8.

 

Kasten 8: Reha-Ziele aus Teilhabe-Zielen ableiten und Zielgrößen bestimmen

Behandler: Was ist Ihnen wichtig, was möchten Sie wieder tun können?

Rehabilitand: Ich will wieder selbstständig einkaufen können.

Behandler: Wie weit m√ľssen Sie denn bis zum n√§chsten Laden laufen?

Rehabilitand: Der n√§chste Supermarkt liegt 500 m entfernt, hin und zur√ľck. Ich muss also 1000 m gehen. Derzeit kann ich ca. 500 m gehen. Die Eink√§ufe m√ľsste ich tragen k√∂nnen.

Behandler: Also m√ľssten Sie ihre Gehstrecke auf 1000 m erweitern und gleichzeitig ein Gewicht von ca. 5 kg tragen k√∂nnen. Ist es das, woran Sie in der Klinik arbeiten m√∂chten?