Festlegung der Zielsetzung des neuen Konzepts zur Reha-Zielarbeit

Auf Basis der Klärungsprozess und Analysen in der Projektgruppe können dann Aspekte benannt werden, die durch das neue Konzept optimiert werden sollen, z. B.:

  • Die Rehabilitanden st√§rker in die Zielarbeit einbinden.
  • Die Anliegen der Rehabilitanden bei der Zielfestlegung systematischer ber√ľcksichtigen.
  • Das Vorgehen der Reha-Zielvereinbarung um ein Verfahren zur Bestim¬≠mung der Zielerreichung erweitern.
  • Die Therapieabteilungen besser in den Prozess der Reha-Zielvereinbarung einbeziehen.
  • Den Austausch und die Abstimmung √ľber Reha-Ziele im Team erm√∂g¬≠lichen bzw. optimieren.
  • Die Formulierung der Reha-Ziele besser an die ICF und an die zentralen Reha-Zielsetzungen im Bereich Aktivit√§ten und Teilhabe anpassen.
  • Die Nachhaltigkeit durch Planung der Ziele nach Reha sichern.

Solche Aspekte k√∂nnen als ‚ÄěZiele der Zielarbeit‚Äú betrachtet werden und sollten selber auch den Qualit√§tsanforderungen gen√ľgen, die in Modul 2.1 formuliert wurden, d. h. die Ziele sollten spezifisch, messbar und erreichbar sein und mit konkreten Ma√ünahmen verkn√ľpft werden.