Evaluation

Bei allen gr√∂√üeren Organisationsentwicklungsprozessen oder -projekten empfiehlt sich eine systematische Bewertung (Evaluation) des Vorgehens, um aus den durchgef√ľhrten Ma√ünahmen zu lernen und ggf. den Erfolg intern (in der Einrichtung) und extern (z. B. gegen√ľber Kooperationspartnern) kommunizieren zu k√∂nnen. Aus der Evaluation k√∂nnen sich Anpassungen des Konzeptes und seiner Umsetzung im Sinne eines klassischen Planungszyklus (PDCA-Zyklus: Plan-Do-Check-Act) ergeben.

Die Evaluation kann auf unterschiedliche Weise erfolgen:

Prozessevaluation: Zum Beispiel könnte die Projektgruppe systematisch die geänderten Abläufe bewerten, in dem sie die Erfahrungen aller beteiligten Mitarbeiter durch kurze Einzelgespräche oder durch eine Gruppensitzung mit allen Betroffenen erhebt und integriert. Leifragen wären z. B.:

  • Was hat gut funktioniert, was weniger gut?
  • Wo sind weitere Verbesserungsm√∂glichkeiten?
  • Haben wir unsere Ziele der Zielarbeit erreicht?
  • Ist der Aufwand f√ľr die Umstellung der Prozesse und die Neuausrichtung angemessen?

Es kann sehr n√ľtzlich sein, eine Stichprobe der Rehabilitanden (z. B. alle neu aufgenommenen Rehabilitanden √ľber einen Zeitraum von 6 Wochen) am Ende der Ma√ünahme schriftlich oder m√ľndlich zu befragen, wie sie den Prozess der Reha-Zielarbeit erlebt haben.

Ergebnisevaluation: Die Zielgr√∂√üen, die im Planungsprozess festgelegt wurden (z. B. Zufriedenheitsurteil der Rehabilitanden zur Reha-Zielvereinbarung, Prozentsatz der Rehabilitanden, die angeben, eine Zielvereinbarung erlebt zu haben) werden vor und nach der Einf√ľhrung des neuen Konzepts gemessen und anschlie√üend verglichen. In der Versorgungsroutine werden nur einfache Formen der Ergebnis¬≠evaluation m√∂glich sein. Stehen gesonderte Mittel oder personelle Ressourcen zur Verf√ľgung, besteht auch die M√∂glichkeit der Durchf√ľhrung einer systematischen Studie zur Bewertung des neuen Konzepts.¬†

Integration in das Qualit√§tsmanagement: Es wird empfohlen, das Konzept und die damit verbundenen Abl√§ufe in den Pr√ľf-Zyklus des Qualit√§tsmanagements aufzunehmen.