Praxisbeispiel 26: Konzeption eines jugendgerechten Patientenpasses

Ein umfangreicher Patientenpass ist der zentrale Bestandteil des folgenden Konzeptes aus der Rehabilitation f├╝r Kinder und Jugendliche. Die Ausz├╝ge aus dem Qualit├Ątsmanagement-Manual drehen sich insbesondere um die Kommunikation von Reha-Zielen. Diese werden im Patientenpass dokumentiert und nachverfolgt.

Praxisbeispiel 26a: Arbeitsanweisung zur Kommunikation von Reha-Zielen

Praxisbeispiel 26a: Arbeitsanweisung zur Kommunikation von Reha-Zielen - Seite 1

Praxisbeispiel 26a: Arbeitsanweisung zur Kommunikation von Reha-Zielen - Seite 2

Praxisbeispiel 26a: Arbeitsanweisung zur Kommunikation von Reha-Zielen - Seite 3

Praxisbeispiel 26b: Zieldokumentation und ├ťberpr├╝fung im Patientenpass

Praxisbeispiel 26b: Zieldokumentation und ├ťberpr├╝fung im Patientenpass

Praxisbeispiel 26c: Auszug aus dem Patientenpass zu Zielen f├╝r die Zukunft

Praxisbeispiel 26c: Auszug aus dem Patientenpass zu Zielen f├╝r die Zukunft

Quelle: Dr. med. R. Stachow, Fachklinik Sylt f├╝r Kinder und Jugendliche der DRV Nord. Steinmannstr. 52-54, 25980 Westerland