Wie viel Zeit sollte man f√ľr die gesamte Reha-Zielarbeit einplanen?

Um eine kontinuierliche Umsetzung der Reha-Ziele im gesamten Reha-Verlauf zu gewährleisten, bietet es sich an, mindestens drei Ziel-Gespräche während der Rehabilitationsmaßnahme vorzusehen:

  • zu Reha-Beginn, z.B. im Rahmen der Eingangsuntersuchung durch den aufnehmenden Arzt oder Psychologen bzw. Psychotherapeuten,
  • im Reha-Verlauf, z.B. im Rahmen der √§rztlichen Visite oder w√§hrend einer Behandlung durch Mitarbeiter des gesamten Reha-Teams und
  • zu Reha-Ende, z.B. im Rahmen der Abschlussuntersuchung durch den behandelnden Arzt oder Psychologen bzw. Psychotherapeuten.

Da die Zeitdauer in Abhängigkeit der individuellen Persönlichkeit, der Indikation und der Strukturen einer Einrichtung stark variieren kann, ist eine klare und verbindliche Zeitangabe zur Reha-Zielarbeit nicht möglich.

Es kann jedoch von einer Mindestzeitdauer von ca. zehn Minuten pro Gespräch ausgegangen werden, wobei eine fundierte und gemeinsame Erarbeitung der Reha-Ziele zwischen Arzt bzw. Bezugstherapeut und Rehabilitand sicherlich mehr Zeit erfordern wird.